Schutzausrüstung aus dem 3-D-Drucker

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat getestet, ob seine 3-D-Drucker für die Herstellung medizinischer Schutzausrüstung geeignet sind. Nach ersten Erfolgen werden derzeit die Drucker umgestellt.

Das DLR reagiert damit auf die Bitte der EU-Kommission um Unterstützung bei der Herstellung medizinischer Geräte, die dringend benötigt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.