dm erhöht die Preise

Wer in diesen Tagen zum dm im Strundepark geht, sollte die Preise zu kaufender Produkte vorher prüfen. Das Unternehmen hat in den vergangenen drei Wochen bei rund 1000 Artikel die Preise erhöht, berichtet DIE WELT von heute.

Erhöht hat dm die Preise vor allem im Online-Shop um zehn bis 40 Cent. Zum Teil sind aber auch die Filialen betroffen. Gerade da, wo es keine Konkurrenz wie zum Beispiel Rossmann gibt, wurde die Möglichkeit zu Preiserhöhungen genutzt.
Dahinter steckt die Strategie, die Gewinne zu erhöhen, indem das Unternehmen nur noch der günstigste Anbieter vor Ort sein will. Dort, wo es ohne Konkurrenz ist, werden Gewinnmitnahmen praktiziert. Keine gute Aussichten für den Konsumenten.

Genau diese Situation liegt im Stundepark vor. Hier gibt es keinen Mitbewerber, also eine ideale Situation für Preiserhöhungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.