Vom Struendorp zum Strundorf

Mindestens bis ins 15. Jahrhundert reichen die Wurzeln des Strundorfs zurück. Namentlich erwähnt wird es im Messbuch der Kirchengemeinde Paffenrode als „Struendorf bei Bergisch Gladbach“. Seinerzeit war es also eine eigenständige kleine Gemeinde, lassen die Auführungen von H. Behrendt im geschichtichen Atlas der Rheinprovinz, Band 5, Teil 1 von 1909 schließen.

Screenshot der Autorin während ihrer Internetrecherche, Bild: C.G.

Angaben über das Strundorf sind rar gesät

Schon Angaben über das Strundorf an sich sind selten. Aber – wie zu sehen ist – gibt es Informationen über eine weit zurückreichenden Existenz.

Die Lage? Irgendwo zwischen Bergisch Gladbach und Herrenstrunden

Angaben über die Lage sind in den historischen Quellen allerdings noch seltener. Meist beschränken sie sich auf die Angabe: zwischen Bergisch Gladbach und Herrenstrunden gelegen. Auch Angaben über die Ausdehnung des Fleckens waren bislang noch nicht zu finden.

Doch die Kirchengemeinde Paffrath, vormals Paffrode, war eine durchaus vermögende Gemeinde, zu ihrem Gebiet gehörten auch Rommerscheid und Gut Schiff bei Herrenstrunden, neben anderen Liegenschaften.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.